Urlaub an der Nordküste Siziliens in Palermo und Umgebung

An der Nordküste Siziliens entlang zieht sich die Provinz Palermo. Abgesehen von der Hauptstadt Palermo mit ihren mehr als 600.000 Einwohnern und einigen Küstenorten ist die Provinz eher dünn besiedelt, was am gebirgigen Hinterland liegt. Der großen Bucht, über die sich Siziliens Hauptstadt ausbreitet, verdankt Palermo seinen Namen, das griechische "Panormos" bedeutet Allhafen. Ferienunterkünfte Palermo Wandmalereien in Höhlen des Hausberges Monte Pellegrino zeugen von einer steinzeitlichen Besiedlung. Wie überall in Sizilien hat auch Palermo viele unterschiedliche Herrschaften erlebt: Die Phönizier, die Eroberung durch die Römer, die Vandalen die ihrem Namen alle Ehre machten, die Araber die zur wirtschaftlichen Blüte beitrugen, Normannen, unterschiedliche europäische Königshäuser bis Sizilien im 19. Jahrhundert endlich Teil der neugegründeten italienischen Republik wurde. Palermo war bis vor kurzem noch als gefährliche Mafiastadt verschrien, was sich aber durch die bekannten Mafiajäger Borsellino und Falcone und Widerstände in der Bevölkerung geändert hat. Die Mafiajäger haben ihren Kampf mit dem Leben bezahlt, ihnen zu Ehren heißt der Flughafen Palermo Falcone Borsellino. Heute sind viele Plätze der Stadt durch Polizeipräsenz sehr sicher. Touristen haben hier nicht mehr zu befürchten als anderswo. Kathedrale Palermo In Ruhe können Urlauber die Kulturschätze der Hauptstadt besichtigen. Die Kathedrale ist die Hauptkirche der Stadt und vereint durch ihre lange Geschichte arabische, normannische und klassizistische Stilelemente. In ihr sind die Stauferkaiser Friedrich II. und Heinrich VI beerdigt. Der Normannenpalast war schon immer Regierungssitz der wechselnden Herrschaften, heute tagt darin das sizilianische Regionalparlament. Davor breitet sich ein hübscher Platz mit schmuckem Brunnen aus. Der Strand von Mondello ist der Hausstrand der Palermitaner, die dorthin entfliehen, wenn es in der Stadt zu heiß wird. Natürlich gibt es in Palermo auch Museen, sollte es doch mal schlechtes Wetter geben, oder für Naturliebhaber den botanischen Garten, der schon Goethe verzaubert hat. Der Monte Pellegrino nördlich der Stadt zieht Wanderer, Archäologieinteressierte und Pilger gleichermaßen an. Die in einer Höhle aufgebahrten Gebeine der Heiligen Rosalie sollen Palermo von der Pest befreit haben. Nahe der Hauptstadt liegt das kulturelle Kleinod Monreale, das aufgrund seines Doms Besucher aus aller Welt anzieht. Cefalu Das Benediktinerkloster, das unter Friedrich II. gebaut wurde, vereint normannische, byzantinische und arabische Elemente auf eine einzigartige Weise. Der prachtvolle Dom gilt durch seine 10000 m² Wandmosaike zu Recht als einer der schönsten Italiens.
Ein Badeort mit Charme ist Cefalù. Im Sommer ist der Strand belebt, genauso wie die historische Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen. Das Besondere an Cefalù ist, dass der Ort nicht einfach eine seelenlose Betonburgensiedlung an der Küste ist. Touristen, die mehr als einfach nur einen Strand und ein Hotelbuffet vom Urlaub erwarten, werden in einer Ferienwohnung in der Altstadt ein authentisches Wohngefühl bekommen. Eisessen, in einer Konditorei sizilianische Leckereien kaufen oder auf dem Balkon mit Blick auf das Meer und den Sonnenuntergang ein Glas Wein trinken oder abends auf der Piazza mit den Einheimischen beim Sehen und Gesehen werden mitspielen…Im hügeligen Hinterland lässt sich in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung auch in der Hauptsaison ein entspannter und ruhiger Urlaub verbringen.

Ferienunterkünfte in der Provinz Palermo

Nettuno bei Cefalù

Ferienhaus am Meer
3 Schlafzimmer, 3 Bäder
für 6 Personen

Corte Divina in Partinico

Ferienwohnungen mit Pool
2 - 3 Schlafzimmer, 2 - 3 Bäder
für 4 - 8 Personen

Casale del Ponte in Balestrate

Ferienhaus mit Pool
6 Schlafzimmer, 4 Bäder
für 12 Personen

Arte Mare e Blu in Cefalù

Ferienhaus in der Altstadt
2 Schlafzimmer, 1 Bad
für 5 Personen

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub an der Nordküste? Das hängt davon ab, wie sonnenhungrig Sie sind und was Sie im Urlaub unternehmen möchten. Wünschen Sie sich heißes, sonniges Wetter, dann sind die Monate Juli und August am besten. In diesen Monaten überschreitet das Thermometer auch schon mal die 40-Grad-Marke. Möchten Sie einen entspannten Badeurlaub machen und dabei die kulturellen Sehenswürdigkeiten besuchen oder auf einer Wanderung Flora und Fauna anschauen, dann sollten Sie Ihren Urlaub auf den September oder den Oktober legen. Das Meer ist dann angenehm warm und die Luft ist nicht mehr zu heiß. Wenn Sie nach den Wintermonaten den Frühling nicht erwarten können, fahren Sie ab März nach Sizilien. Es ist zwar noch unbeständig, aber an unbewölkten Tagen lässt es sich schon prima auf einem Liegestuhl aushalten. Die flacheren Gebiete sind mit einem Blütenmeer bedeckt. Ab Mai klettern die Temperaturen stetig an und ab Juni hat das Meerwasser meist schon eine Temperatur über 20°C. Nach einem Besichtigungstag oder einer sportlichen Aktivität kann man sich schon im Meer erfrischen. Und was ist in der Winterzeit? Ab November kann man Glück und noch angenehme Tage haben. Allerdings ist es unbeständig und es kommt häufig zu heftigen Regenfällen und stürmischen Winden. Januar und Februar sind die kältesten Monate und verzeichnen viele Regentage und es kann ungemütlich sein. Ein Ferienhaus sollte dann auf jeden Fall über eine Heizung verfügen.
Die folgende Klimatabelle zeigt nur ungefähre Werte, die der Orientierung dienen sollen. Die Werte beziehen sich küstennahe Bereiche. Im Hinterland und in den Gebirgen weichen die Angaben ab. Grob kann man sagen: je höher desto kühler.

Klima Nordküste Sizilien - Durchschnittswerte Palermo

Monate 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Temperatur max. in °C 15 15 16 19 23 27 31 31 28 23 19 16
Temperatur min. in °C 8 8 9 13 15 19 22 23 20 16 13 9
Temperatur Wasser in °C 14 13 14 15 17 21 24 26 25 22 20 16
Sonnenstunden am Tag 4 5 5 7 8 10 10 9 7 6 6 4
Regentage im Monat 9 5 6 4 3 2 1 1 3 7 7 8