Urlaub an der Nordküste Siziliens in Messina und Umgebung

Die Provinz Messina bildet die Nordostspitze Siziliens. Die meisten Ortschaften konzentrieren sich entlang der Küsten, die durch die Gebirge Monti Peloritani und Monti Nebrodi im Hinterland begrenzt werden.
Taormina ist der bekannteste Ferienort Siziliens. Zu den ersten und berühmtesten Touristen gehört Goethe, der von der Lage der Stadt mit dem Ätna im Rücken und dem Meer vor Augen fasziniert war. Der deutsche Maler Otto Geleng, der sogar eine Zeitlang Bürgermeister Taorminas war, und der Fotograf Wilhelm von Gloeden zogen mit ihren Taormina-Bildern noch mehr Prominenz an, unter anderem Oscar Wilde, Thomas Mann und Kaiser Wilhelm II. Später zeigten sich hier die Schönen und Reichen aus Hollywood. Das Städtchen schmiegt sich an einen Hang und ermöglicht so einen fantastischen Ausblick auf die vorgelagerte Isola bella und die malerischen Sandstrände um Taormina. Dass Taormina nicht nur ein moderner Urlaubsort ist, sondern auch eine lange Geschichte hat, zeigt das griechisch-römische Theater. Ferienunterkünfte Messina Der Ort Giardini Naxos, auch ein beliebter Urlaubsort unweit von Taormina, ist sogar die älteste griechische Siedlung auf Sizilien. In der Fußgängerzone Taorminas lädt die Flaniermeile Corso Umberto zum Eisessen, Bummeln, Einkaufen in edlen Boutiquen oder einfach zum Bewundern der blühenden Balkone der historischen Häuser ein. Eine Seilbahn überwindet mühelos den Höhenunterschied zwischen dem Zentrum und dem Sandstrand an der Küste, so wie man es im Urlaub mag, ganz ohne Schinderei! Wem der Trubel in Taormina zu viel ist, der ist an der Nordküste gut aufgehoben. In einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus in den Hängen oberhalb der Küste gibt es viel Ruhe, der Strand und typisch sizilianische Ortschaften sind nicht weit.
Messina, die Hauptstadt der Provinz, hat schon vieles durchgemacht. Immer wieder durch verschiedene Völker eingenommen oder zerstört, taten Erdbeben und der 2. Weltkrieg ihr Übriges um den historischen Kern zu zerstören. Einige der alten Palazzi sind wiederaufgebaut, aber es dominiert neuere Architektur. Die Stadt an der Meerenge von Messina ist eines der wichtigsten Industrie- und Handelszentren der Insel und dem Festland am nächsten. Die Fähren nach Kalabrien fahren Tag und Nacht in kurzen Zeitabständen. Eine umstrittene Brücke über die schmalste Stelle der Meerenge soll nach Plänen Berlusconis irgendwann Sizilien mit dem italienischen Festland verbinden. Abgesehen davon ist Messina eine Universitätsstadt, die ein junges Publikum anzieht und auch einige sehenswerte Museen zu bieten hat. Die Äolischen oder Liparischen Inseln nördlich von Sizilien gehören verwaltungstechnisch auch zur Provinz. Von Messina, Milazzo, Patti und anderen Orten legen je nach Saison Fähren ab. Lipari, Stromboli, Salina und die anderen Inseln sind für einen Tagesausflug eigentlich zu schade, besitzt doch jede von ihnen ihren eigenen Charme. Ferienhäuser vor Ort sind die ideale Art und Weise, in die Inselkultur einzutauchen. An der Nordküste begeistert die Gegend zwischen Patti und Capo d'Orlando nicht nur mit ihren langen Sand- oder Kiesstränden, dem Blick auf die Äolischen Inseln und dem schroffen Hinterland, sondern auch mit ihren kulturellen Schätzen. Tyndaris bei Patti hat ein griechisches Theater, antike Mosaike und Teile einer Stadtmauer zu bieten. Darüber hinaus ist das Bildnis der Schwarzen Madonna zu einem Anziehungsort für Pilger geworden. Der Legende nach ist das Bildnis aus Konstantinopel angeschwemmt worden. Die Lagune von Tindari, eine ins Meer reichende Sandbank, soll mit Hilfe der Mutter Gottes entstanden sein und ein Kind vor dem Ertrinken bewahrt haben.

Ferienunterkünfte in der Provinz Messina

Villa Baladassarre in Capo d'Orlando

Ferienhaus am Meer
3 Schlafzimmer, 3 Bäder
für 6 Personen

Villa Verdemare bei Patti

Ferienhaus mit Pool am Meer
5 Schlafzimmer, 2 Bäder
für 8 Personen

Cala Marina in Scala Torregrotta

Ferienhaus direkt am Meer
3 Schlafzimmer, 2 Bäder
für 5 Personen

La Giara in Taormina

Ferienwohnung in der Altstadt
2 Schlafzimmer, 2 Bäder
für 5 Personen


Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub an der Nordostküste Siziliens in der Provinz Messina?
Das Klima dieser Provinz ist sehr unterschiedlich, da sie sich vom Nordosten bis nach Taormina an der Ostküste erstreckt. Der Nordosten Siziliens ist etwas regenreicher. Außer in den Monaten Juni bis August gibt es relativ häufig Niederschläge, die aber hauptsächlich in den höheren Lagen wie in den Nebrodi-Bergen fallen. Die optimale Reisezeit ist von Juni bis in den Oktober hinein. Aber auch in den Monaten April und Mai ist die Provinz eine Reise wert. Naturliebhaber kommen in den Naturschutzparks voll auf Ihre Kosten, denn die Natur explodiert förmlich. Auf den Wanderungen führt der Blick auf den Ätna oder die Liparischen Inseln, kontrastreicher geht es nicht. Ab Juni beginnt die Badesaison und es ist sowohl am Tag als auch in der Nacht bereits warm. Juli und August haben es in sich, den die Tagestemperaturen überschreiten oftmals die 30°C. Das Meer hat eine Wohlfühltemperatur um die 25°C. In diesen Monaten gibt es kaum Niederschläge, manchmal vielleicht ein Hitzegewitter. Dies ändert sich im September, denn dieser Monat hat im Durchschnitt schon 5 Regentage. Doch es ist "warmer Regen", die Tagestemperaturen liegen im September durchschnittlich noch bei 27°C. September und Oktober sind die Monate für Aktivurlauber und alle, die gern Besichtigungstouren machen.
Die folgende Klimatabelle zeigt nur ungefähre Werte, die der Orientierung dienen sollen. Die Werte beziehen sich küstennahe Bereiche. Im Hinterland und in den Gebirgen weichen die Angaben ab. Grob kann man sagen: je höher desto kühler.

Klima Nordostküste Sizilien - Durchschnittswerte Messina

Monate 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
Temperatur max. in °C 14 15 16 18 22 26 30 30 27 23 19 16
Temperatur min. in °C 9 10 11 12 16 20 23 24 21 17 14 11
Temperatur Wasser in °C 14 13 14 15 17 21 24 25 24 22 19 16
Sonnenstunden am Tag 4 5 6 7 8 10 11 10 8 6 5 4
Regentage im Monat 12 11 9 8 4 2 2 3 5 9 10 12