Ferienwohnungen in Venedig

San Giacomo Giardino Venedig

San Giacomo - Giardino »

Die Ferienwohnung "San Giacomo - Giardino Due" liegt mit den Wohnungen "San Giacomo - Giardino" und "San Giacomo - Terrazza" auf einem Grundstück mit Garten im Stadtteil Santa Croce. In nur wenigen Schritten ist der Canale Grande erreicht. Die Wohnung ist ideal, um nach einem quirligen Stadtbummel bei Vogelgezwitscher zu entspannen.

Ferienwohnung San Giacomo - Terrazza

San Giacomo - Terrazza »

Der Clou der Ferienwohnung "San Giacomo - Terrazza" im Stadtteil Santa Croce ist, wie der Name schon sagt, die Terrasse. Ob beim Frühstück oder am Abend mit einem Gläschen Wein - Sie werden den Platz unter der schattierenden Pergola genießen.

Ferienwohnung Suite Bucintoro

Giudecca - Suite Bucintoro »

Auf der Insel Giudecca liegen die gleichnamigen Suites in einer ehemaligen Mühle aus dem 19. Jahrhundert. Eines dieser Apartments ist "Bucintoro", das mit zwei Doppelzimmern Platz für eine Familie oder 2 Paare bietet. Im venezianischen Stil eingerichtet, bietet es viel Komfort für einen Urlaub in der wundervollen Stadt Venedig.

Ferienwohnung - Rialto-Terrazza

Rialto - Terrazza »

Möchten Sie auch mal in Venedig auf der "eigenen" Terrasse frühstücken? Mitten in Venedig im Bezirk San Polo liegt die Ferienwohnung "Rialto Terrazza". Die Lage ist perfekt, da die Sehenswürdigkeiten nahebei sind, die Wohnung aber abseits des Getümmels liegt. Von vier Personen kann die Wohnung mit zwei Schlafzimmern genutzt werden.

Alle Ferienwohnungen in Venetien »


Urlaub in einer Ferienwohnung in Venedig

Campanile di San Marco Die Stadt Venedig wurde oft besungen, oft beschrieben und in Filmen dargestellt. Aber dieses Weltwunder muss man erleben und die Aura der Stadt empfinden, und mit allen Sinnen erspüren.
Die Lagunenstadt verteilt sich auf mehrere Inseln und ist auf Pfählen erbaut. Über einen Damm mit dem Festland verbunden ist aber am Ende des Damms Endstation für den Zug und Autos. Venedig ist autofrei und die Entdeckung der Langsamkeit somit Teil des Besichtigungsprogramms: Treppauf, treppab zu Fuß, auf einer romantischen Gondelfahrt durch die kleinen Kanäle oder doch etwas schneller mit dem Vaporetto, dem öffentlichen Verkehrsmittelboot. die Straßen Venedigs Tagsüber tummeln sich neben den Taubenschwärmen die Tagesausflügler auf dem Markusplatz und bewundern den Dogenpalast. Die Basilika des Heiligen Markus hatte die Hagia Sofia in Istanbul zum Vorbild und mutet mit ihren fünf Kuppeldächern daher byzantinisch an. Den weltbekannten Platz überragt der Glockenturm Campanile, der bequem per Aufzug "erklommen" werden kann, um einen einmaligen Blick über den Platz und die gesamte Lagunenstadt zu genießen. Abends, wenn die Tagestouristen wieder auf dem Festland sind, verwandelt sich Venedig in die Stadt zurück, die sie eigentlich ist: geheimnisvoll, verwinkelt, scheinbar unentdeckt. Auf einer Tagesexkursion vom Festland kann man diese besondere Atmosphäre in den Besucherströmen niemals spüren. Nur der, der auch abends und nachts hier ist, kommt in den Genuss diese weitere faszinierende Facette der Stadt kennen zu lernen.
Die Räume des Dogenpalastes mit ihren reichen Verzierungen, alten Weltkarten und Gemälden genauso wie das ehemalige Gefängnis dahinter sind ein Muss bei einem Venedigbesuch. Der Palast und der Kerker sind durch die Seufzerbrücke verbunden, so genannt, weil die Verurteilten auf dem Weg in die Zelle von hier einen letzten Blick auf die Freiheit werfen konnten und seufzten. Das Museo Civico Correr auf dem Markusplatz zeigt Venedig in Bildern aus dem 13. bis 16. Jahrhundert. Unzählige andere Museen zeigen Werke der italienischen Meister Tiepolo, Tintoretto und Veronese. Moderne Kunst hat die Sammlerin Peggy Guggenheim im Palazzo Venier zusammengetragen. Santa Maria della Salute Das größte Kunstwerk jedoch ist Heimatstadt von Marco Polo selbst. Auf dem Weg zur Rialto-Brücke begeistern bunte Palazzi mit typisch verzierten venezianischen Spitzbogenfenstern. Von einigen Palazzi bröckelt die Farbe und verleiht der Stadt dieses unwiderstehlich-melancholische Flair vergangener Zeiten. Die belebte Rialto-Brücke, seinerzeit die erste über den Canale Grande, bietet den Besuchern in Geschäften und an Marktständen beliebte Mitbringsel: handbemalte Masken, venezianische Spezialitäten und mundgeblasenes Glas von der nahen Insel Murano. Muranoglas Auf der Glasbläserinsel Murano, die bekannt ist für ihre hochwertigen bunten Glasprodukte, kann den Meistern bei der Arbeit zugeschaut und im Werksverkauf Vasen, Gläser und vieles mehr erstanden werden. Auch die anderen Inseln lohnen den Besuch: die ruhige Giudecca mit schönem Blick auf die Hauptinseln, die Badeinsel Lido mit einem kilometerlangen Sandstrand oder auch das kleine Burano mit seiner Spitzenstickerei und knallbunten Häuschen. Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub in Venedig?
Das Wetter betrachtend ist die beliebteste Reisezeit für Venedig ist allgemein zwischen April und Oktober. Aber die Stadt ist zu allen Jahreszeiten attraktiv. In der Hochsaison, dazu zählen die Karnevalszeit, Ostern. Juli und August) ist sie am meisten besucht, rund um die Sehenswürdigkeiten - und sie sind ja fast überall - drängen sich Menschenmassen und die Verkehrsschiffe sind nahezu überlastet. Im Mai und im Juni sowie im September und Oktober ist es ein klein wenig angenehmer, vor allem weil es angenehm warm, aber nicht mehr zu heiß ist. Aber wer nach Venedig reist, sollte sich auf das rege Treiben einlassen, es gehört nun einmal dazu. In den Wintermonaten zeigt sich die Stadt häufig mit einem anderen Gesicht. Wenn Sonnenstrahlen dann durch Nebelschwaden durchbrechen, erleben wir eine ganz besondere Stimmung. Für viele ist dies die perfekte Reisezeit, denn alles ist authentischer.


Ferienwohnungen in Venedig »



Ferienunterkünfte in weiteren Urlaubsregionen in Italien