Cisternino in Apulien

Der kleine Ort Cisternino in der Provinz Brindisi hat den Titel "Uno dei borghi piu belli d'Italia". Auf fast 400 m Höhe gelegen, strahlt die ummauerte Altstadt mit weiß gekalkten Häusern, verwinkelten Gassen und Treppenaufgängen einen ganz besonderen Charme aus. Der Ort wurde im 5. Jahrhundert vermutlich von den Messapiern gegründet. Im 8. Jahrhundert ließen sich griechische Mönche, die Basilaner, hier nieder. Im Laufe der folgenden Jahrhunderte stand die Stadt unter der Herrschaft von Normanen, Staufern, Habsburgern und Bourbonen. Die Kirche S. Nicola ist die Hauptkirche des Ortes und liegt wie der ca. 17 m hohe normannische Wehrturm am Eingang der Altstadt. Im Ortskern liegt die Piazza Vittorio Emanuele mit der bekannten Turmglocke. Hier trifft man sich gern abends bei einem Aperitif. Von der Piazza aus führen viele verwinkelte Gassen, flankiert von schmalen Häusern, die auch kleine Geschäfte, Bars und Restaurants beherbergen. Möchte man abends typisch essen gehen, so geht man hier zum Schlachter, der vor oder in der Nähe seines Geschäftes meist einfach Bänke und Tische aufgestellt hat (achten Sie auf den Hinweis "Fornello Pronto"). An der Theke wählt man das frische Fleisch aus, das dann nach Wunsch zubereitet wird. Einfache Beilagen und ein lokaler Wein vervollständigen das Gericht. Auch für Freunde vegetarischer Kost gibt es tolle Gerichte in den Restaurants. Ins Besondere empfehlen wir eine Auswahl der ausgezeichneten Vorspeisen Apuliens. Die Aussichtsterrasse "Belvedere" bietet einen herrlichen Blick über das gesamte Tal mit seinen vielen charakteristischen Trulli, den weiß gekalkten ehemaligen Bauernhäusern mit ihren typischen Kegeldächern.

Ferienunterkünfte Cisternino »